Teil 1 Teil 2 Teil 3

Wir fragen, Sie antworten! Folge 17 vom 27.07.2021
Sexualität und Pornografie: Wenn die Sucht große, negative Auswirkungen auf das eigene Leben hat

Die Sex- und Pornosucht ist nach Angaben der Münchener Sexualtherapeutin Dr. med. Heike Melzer ein Unterthema eines gesellschaftlichen Themas, denn wie sie selbst weiter ausführt, war Sexualität früher ein rares Gut und heute eher ein Konsumgut und dann gibt es auch eine Überdosierung. Dann sprechen Experten von einer „Überdosierung“. Doch wie entsteht eine solche Sucht? Die permanente Sucht nach Sex und Pornografie. Eine Sucht selbst, entsteht nicht von heute auf morgen. Das ist ein längerer Prozess, teilweise braucht er auch jahrelang, bis dann die negativen Symptome zum Vorschein kommen. Während früher gerade das Konsumieren von pornografischen Inhalten mangels Technik kaum möglich war, außer man ging in eine Videothek, sieht es heute längst anders aus, dank Smartphone und den neuen Technologien. Melzer sagt, alles was Sex betrifft, hat es sich zwischenzeitlich ins Internet verlagert, sowohl das käufliche Millieu, als auch Casual-Sex, als auch die Pornografie, die immer aktiver wird.

Über das große Themengebiet der „Sex- und Porno-Sucht“, haben wir mit Dr. med. Heike Melzer in aller Ausführlichkeit gesprochen.





Mehr vom "Expertentalk"

| arena plus

Impressum   |   AGB  |   Datenschutzerklärung  |   Kontakt  |   Presse